Der bislang auf Versicherungen spezialisierte Maklerpool Blau Direkt erweitert sein Geschäft um die Fondsvermittlung – und ergänzt dafür seine Geschäftsführung mit Oliver Lang. Er soll den Bereich Investment und Investmentvertrieb bei dem Lübecker Dienstleister aufbauen und eine entsprechende Abwicklungssoftware einführen. Für die neue Aufgabe hatte Lang jüngst seinen Vorstandsvertrag beim Münchner Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) vorzeitig beendet (FONDS professionell ONLINE berichtete).

"Durch die Ergänzung des Investmentgeschäfts sind wir in der Lage, unseren Partnern künftig das vollumfängliche Rundum-Paket zu bieten", sagt Blau-Direkt-Geschäftsführer Lars Drückhammer. Lang wird in der Geschäftsführung als CIO fungieren. Erst im Februar hatte Blau Direkt mit Kerstin Möller-Schulz (CFO) eine Finanzchefin berufen, um die Geschäftsführer Drückhammer (CEO) und Oliver Pradetto (COO) zu unterstützen.

"Die Chemie stimmte von Anfang an"
Lang lernte Drückhammer und Pradetto nach eigenen Angaben 2014 auf einer Veranstaltung kennen. "Die Chemie stimmte von Anfang an, dennoch hat es nun einige Jahre gedauert, bis mich mein Weg endgültig nach Lübeck geführt hat", sagt Lang. "Die Chance, bei Blau Direkt den Aufbau des Investmentgeschäfts von Grund auf anzugehen, konnte ich mir schlichtweg nicht entgehen lassen. Es war für mich der logische, nächste Schritt."

Lang muss tatsächlich ganz von vorne beginnen: Bislang hat Blau Direkt noch nicht einmal eine Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler nach Paragraf 34f Gewerbeordnung, die es für die Vermittlung von Investmentfonds braucht. Auch für Lang persönlich bedeutet der Wechsel einen Neuanfang: Der Württemberger, der in den vergangenen Jahren als Vorstand der Maklerpools BCA und JDC im Hessischen wohnte, ist samt seiner Familie in den Norden der Republik umgezogen. (bm)