Die Beteiligungsgesellschaft Eurazeo hat einen Teil ihres Paketes, das sie an IM Global Partner hält, an die beiden Private-Equity-Unternehmen IK Investment Partners und Luxempart verkauft. Das geht aus einer Pressemitteilung von IM Global Partner hervor, einem in Frankreich ansässigen Vertriebs- und Asset-Management-Netzwerk. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der französischen und luxemburgischen Finanzaufsicht.

IM Global Partners wurde 2013 von Philippe Couvrecelle gegründet. Ziel des ehemaligen Vorstandschefs von Edmond de Rothschild Asset Management war es, eine Plattform zu schaffen, die einer Gruppe von ausgesuchten Fondsboutiquen mit einem ausgewiesen guten Performance-Track-Record den Zugang zu größeren Vertriebseinheiten, aber auch institutionellen Investoren eröffnet. 

Drei Gründungskapitalgeber
Das zum Start nötige Kapital hat Couvrecelles Gesellschaft, die Anfang 2020 die bekannte Luxemburger Oyster-Fondspalette vom Schweizer Bankhaus Syz übernahm, damals von Amundi und Eurazeo sowie dem Venture-Capital-Haus La Maison erhalten. Die ursprüngliche Verteilung der Anteile an IM Global Partner sah so aus, dass Amundi und Eurazeo je 42,3 Prozent besaßen. La Maison hielt die übrigen 15,4 Prozent. Letztere wird laut der Mitteilung diesen Anteil in Höhe veräußern, wenn IK Investment Partners und Luxempart ihre Anteile erhalten haben.

"Wir freuen uns, neben Eurazeo und Amundi, die uns seit Beginn begleitet und unterstützt haben, auch IK Investment Partners und Luxempart begrüßen zu dürfen", kommentiert Couvrecelle den Deal. "Gemeinsam werden wir unser einzigartiges Asset-Management-Modell weiterentwickeln und unser weltweites Wachstum weiter beschleunigen." Sein Ziel ist es, das verwaltete Vermögen innerhalb von fünf bis sieben Jahren auf über 100 Milliarden US-Dollar (82,4 Mrd. Euro) zu steigern. Ende 2020 verwaltet die Plattform  mehr als 19 Milliarden US-Dollar (15,7 Mrd. Euro) gesteigert — ein Plus im Jahresverlauf von 65 Prozent, wovon 46 Prozent auf organisches Wachstum entfielen. (jb)


Einen ausführlichen Artikel zu IM Global Partner finden Sie in der Ausgabe 4/2020 von FONDS professionell. Angemeldete KLUB-Mitglieder finden den Artikel auch hier im E-Magazin.