Scalable Capital bietet über seinen Neobroker neuerdings auch Sparpläne auf aktiv gemanagte Fonds an. Zum Start stehen 50 Portfolios zur Auswahl, die ohne Ausgabeaufschlag oder Ordergebühren ab einem Euro bespart werden können. "Wir fördern die langfristige Geldanlage in diversifizierte Fonds und haben in diesem Zuge unser Angebot an gebührenfreien Sparplänen um aktive Investmentfonds erweitert", schreibt Scalable in einer Antwort auf eine Anfrage von FONDS professionell ONLINE.

Der größte Online-Vermögensverwalter Deutschlands, der mittlerweile mehr als zehn Milliarden Euro in ETF-basierten Portfolios verwaltet, startete Mitte 2020 seinen Neobroker, über den Anleger Aktien, ETFs und aktiv gemanagte Fonds handeln können. Scalable-Co-Geschäftsführer Erik Podzuweit bezeichnete es damals als "logischen Schritt", neben der etablierten digitalen Vermögensverwaltung eine Brokerlösung für Privatanleger anzubieten, die ihre Geldanlage komplett selbst steuern wollen. 

470 Euro im Monat für Sparpläne
Diese Selbstentscheider setzen offenbar stark auf Sparpläne. Die Münchner Gesellschaft teilt mit, dass jeder zweite Kunde des Brokers aufs ratierliche Sparen setzt. Im Durchschnitt haben sie mindestens drei Sparpläne auf ETFs, in denen sie insgesamt 470 Euro pro Monat anlegen. (jb)