Die Spezialisten von Morgen & Morgen (M&M) haben die aktuellen Entwicklungen am Markt für Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) analysiert. Dabei prüften die Analysten nicht nur die Tarife selbst, sondern auch den Markt genauer. So werden derzeit rund 260.000 BU-Renten mit einem Volumen von zwei Milliarden Euro bedient. Alleine 2017 seien mehr als 45.000 Leistungsfälle anerkannt worden. "Die Marktbedeutung der Berufsunfähigkeitsversicherung ist nach wie vor unumstritten. Das Neugeschäft zeigt aktuell keinen weiteren Rückgang", erläutert Peter Schneider, Geschäftsführer von M&M.

Im Rahmen der Untersuchung hat M&M auch genauer hingeschaut, aus welchen Gründen Leistungen aus einer BU beantragt werden. Das wichtigste Ergebnis: Nervenkrankheiten bleiben mit knapp 32 Prozent aller Antragsbegründungen die Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit. Im Vergleich machten sie vor zehn Jahren nur 20 Prozent der Fälle aus. "Dies zeigt klar, dass das Thema Psyche mittlerweile als Krankheit anerkannt ist und vielfach auftritt. Die Entwicklung betrifft natürlich die BU-Versicherer und muss in die Tarife einkalkuliert sein", macht Schneider deutlich.

Gleichzeitig belegt diese Zahl, dass eine BU-Absicherung entgegen landläufiger Ansicht auch für körperlich weniger anspruchsvolle Berufe sinnhaft ist – eine psychische Erkrankung kann schließlich auch Bürotätige jederzeit heimsuchen. 


Für weitere Details zur M&M-Analyse, etwa zu den Gründen für einen BU-Antrag nach Altersstufen und die Begründungen für eine Ablehnung der Leistungen, klicken Sie sich durch die Chartgalerie oben!


Insgesamt 518 Tarifvarianten von 70 Anbietern hat M&M betrachtet und rund 65 Prozent der Tarife eine ausgezeichnete Qualität attestiert: 340 Tarife erhalten sogar eine 5-Sterne-Bewertung, wie die Versicherungsanalysten in einer Pressemitteilung schreiben. Ferner haben immerhin 53 Tarife eine Bewertung mit vier Sternen bekommen, 84 Tarife drei Sterne und 35 Produkte zwei Sterne. Das bedeutet weiter, dass lediglich sechs Tarife nur einen Stern erhielten. Auch interessant: 51 Versicherer bieten mindestens einen Tarif mit einer 5-Sterne-Bewertung an. 

Umfangreiche Auswertung
M&M prüft dabei nach eigenen Angaben neben der Bedingungsqualität der Tarife auch die Solidität, die Antragsfragen und vor allem die Kompetenz der BU-Versicherer. Ungefähr eine Million Daten fließen in das Rating ein – hierbei spielen auch Informationen zu den BU-Beständen und BU-Leistungsfällen der Versicherer eine große Rolle. Diese werden analysiert, verifiziert und systematisch aufbereitet. Das Ergebnis ist tarifbezogen. Es kommt somit einerseits auf den Versicherer (Kompetenz und Solidität) und andererseits auf den jeweiligen Tarif (Bedingungen und Anträge) an. (jb)