Für viele Auszubildende, die im August und September neu in den Job gestartet sind, kommt dieser tage die erste Gehaltsüberweisung auf dem Konto an. So mancher Azubi hat schon ganz konkrete Pläne, was er mit dem Geld machen möchte. Sparen ist eine Option – und sogar eine besonders attraktive, weil es die Möglichkeit gibt, auch über den Arbeitgeber Geld anzulegen, sagt Michael Gott, Vertriebsleiter der Hamburger Sutor Bank.

Das Stichwort lautet "vermögenswirksame Leistungen", kurz: VL. "Viele Arbeitgeber sind entweder tariflich dazu verpflichtet oder zahlen freiwillig vermögenswirksame Leistungen in Höhe von bis zu 40 Euro monatlich und bieten damit eine gute Gelegenheit, regelmäßig und langfristig zu sparen."

Interessant ist dabei auch die zusätzlich mögliche staatliche Zulage. Wer unterhalb bestimmter Einkommensgrenzen bleibt, profitiert besonders: "Zwölf Monate bezahlen, aber 14 Monate sparen – das ist rein rechnerisch der potenzielle Mehrwert von vermögenswirksamen Leistungen", erklärt Gott. Sollte ein Arbeitgeber dieses Modell nicht anbieten oder weniger als 40 Euro zahlen, macht es aus Sicht des Experten durchaus Sinn, wenn Arbeitnehmer die Beiträge selbst übernehmen oder auf 40 Euro aufstocken. "Per Gehaltsumwandlung können die VL-Zahlungen dann aus dem Bruttogehalt geleistet werden – auf diese Durchführung gibt es einen gesetzlichen Anspruch", sagt Gott.

Viele verzichten auf ihren Anspruch
Obwohl das Modell viele Vorteile hat, verzichten viele Bundesbürger dennoch auf die Inanspruchnahme vermögenswirksamer Leistungen. Das zeigt unter anderem eine Untersuchung der European Bank for Financial Services (Ebase) aus dem vergangenen Jahr. Demnach verzichten von rund 20 Millionen potenziellen VL-Berechtigten in Deutschland rund sieben Millionen auf ihren Anspruch. "Vielen Menschen fehlt offenbar das Wissen über vermögenswirksame Leistungen und ob sie darauf einen Anspruch haben", sagt Gott. Arbeitgeber, aber auch Finanzdienstleister, Berater sowie Verbände und Institutionen müssten daher viel stärker über vermögenswirksame Leistungen aufklären. (fp)