Neben Tages- und Festgeld setzt der Spareinlagen-Vermittler Deposit Solutions künftig auch auf Investmentprodukte. Dafür kooperiert das Hamburger Fintech-Unternehmen nach Informationen des Online-Portals Finanz-Szene.de mit dem Robo-Advisor Quirion der Berliner Quirin Bank. Im ersten Schritt will Deposit Solutions das Quirion-Angebot auf der Online-Zinsplattform Savedo einbauen. 

Interessierte Kunden sollen künftig von Savedo zu Quirion weitergeleitet werden. Später wollen die Partner die Kooperation weiter ausbauen. "Über Savedo erreichen wir Sparer, denen der direkte Zugang zu einer professionellen Vermögensverwaltung, wie Quirion sie bietet, fehlt“, sagte Karl-Matthäus Schmidt, Chef der Berliner Quirin-Bank, im Gespräch mit Finanz-szene.de. Savedo-Chef Christian Tiessen sieht in der Kooperation eine sinnvolle Ergänzung der Produktpalette. 

Quirion ist die Nummer vier auf dem Markt
Der Berliner Robo verwaltete zum Ende des dritten Quartals Vermögen in Höhe von 143 Millionen Euro. Damit ist Quirion nach Zahlen der Stiftung Warentest derzeit die Nummer vier auf dem deutschen Markt. Platz eins belegt Scalable mit mehr als einer Milliarde Euro. Es folgen der Comdirect-Robo Cominvest (rund 400 Millionen Euro) sowie der Berliner Anbieter Liqid mit einem verwalteten Vermögen von rund 300 Millionen Euro. (fp)