Maklerpools und Plattformen sind wichtige Dienstleister für Finanz- und Versicherungsvermittler. Sie liefern ein organisatorisches Rückgrat für IT und Produkte. Zudem helfen sie bei juristischen und regulatorischen Fragen. Das lohnt sich auch für die Gesellschaften selber: Vor einem Jahr klingelten bei ihnen die Kassen. Viele Unternehmen konnten 2019 nicht nur den Umsatz steigern, sondern auch ihren Gewinn. Dieser wuchs in Summe um 62 Prozent auf 32,4 Millionen Euro.

Die Grundlage der Gewinne sind in erster Linie Einnahmen aus Courtagen, vor allem laufende und Bestandsprovisionen. Viele Pools und damit auch die Vermittler selber sind also nicht vom Neugeschäft, etwa durch den Verkauf von Personenversicherungen abhängig.

Das sind nur einige der Ergebnisse der 9. Maklerpoolstudie von Brunottekonzept aus Hamburg, an der 29 der in Deutschland tätigen Pools und Plattform teilgenommen haben. Darunter alle großen Dienstleister, mit Ausnahme der BCA. Die vollständige Studie kann hier bestellt werden. In der Chartgalerie oben hat FONDS professionell ONLINE einige Vorabergebnisse der Umfrage zusammengestellt. (jb)