Das auf Produkte für die Arbeitskraftsicherung wie Berufsunfähigkeitspolicen spezialisierte Online-Portal Worksurance hat nach eigenen Angaben drei neue Investoren. Die Versicherer Nürnberger, Volkswohl Bund und die Bayerische beteiligen sich jeweils in gleicher Höhe an der Gesellschaft, die zur Scala & Cie. Holding gehört, einer Beteiligungsgesellschaft für Finanzdienstleister.

Mit den neuen Investoren möchte das 2019 gegründete Portal und Online-Makler, über den auch Produktabschlüsse möglich sind, laut Pressemitteilung den nächsten Wachstumsschritt machen. Ziel sei es, neuartige Absicherungsprodukte zu entwickeln und damit vor allem neue Angebote für den "E-Commerce-Versicherungsmarkt" zu starten. 

Neue Wege beschreiten
"Durch unsere neuen starken Partner können wir in den nächsten Jahren unsere neuartigen Ideen gezielt weiterentwickeln und so neue Vertriebspotentiale erschließen. Wir wollen bei Worksurance neue Wege beschreiten und darüber künftig auch Kundengruppen ansprechen, die für den stationären Vertrieb bisher nicht erreichbar sind", sagt Geschäftsführer Christian Schwalb, der auch Geschäftsführer der Holding Scala & Cie. sowie erster Vorsitzende des Interessensvereins "Zukunft für Finanzberatung" (ZFF) ist. (jb)