Die ETF-Nachfrage hat sich in Deutschland laut Google-Trends in den vergangenen fünf Jahren vervierfacht. Zugleich bestehen immer noch große Wissenslücken. Die Suche nach den besten Anlagemöglichkeiten gepaart mit dem Wunsch, mehr über die passiven Papiere zu erfahren, führt viele Anleger zum nach eigenen Angaben europaweit führenden Online-Ratgeber justETF.

Ersparnisse bei Aufwand und Gebühren
Im Rahmen der Kooperation mit Raisin haben die Experten von justETF zehn günstige ETF-Portfolios mit unterschiedlichen Schwerpunkten (zum Beispiel Nachhaltigkeit, Dividenden und Faktoren) zusammengestellt. Erstmals können diese justETF-Portfolios über die Weltsparen-Plattform gekauft werden. Für Anleger gehen damit deutliche Ersparnisse beim Aufwand und – insbesondere bei kleineren Anlagesummen – bei den Gebühren gegenüber selbstverwalteten Portfolios einher, heißt es in einer Presseaussendung. Außerdem profitieren sie von automatischem Rebalancing und Wiederanlage von Ausschüttungen. Das bedeutet, zeitaufwendige Nachjustierungen sind nicht mehr notwendig.
 
Für die angebotenen justETF-Portfolios fallen im ersten Jahr nur 0,33 Prozent (später 0,43 % p.a.) Serviceentgelt zuzüglich der individuellen Fondsgebühren an. Darin enthalten sind alle Kosten für die Depotführung, Orders, Sparplan, Rebalancing und jederzeitige Ein- und Auszahlungen. Die angebotenen Portfolios können per Einmalanlage ab 500 Euro oder per Sparplan beginnend bei einem Investment von 50 Euro im Monat in Anspruch genommen werden. (mb)