Es war die Elefantenhochzeit des vergangenen Jahres: Mit der Fusion der beiden schottischen Finanzdienstleister Standard Life und Aberdeen Asset Management entstand ein Unternehmen, das rund 760 Milliarden Euro an Kundengeldern verwaltet und eine Marktkapitalisierung von elf Milliarden Pfund aufs Parkett bringt. Die neue Gesellschaft ist zudem in 50 Ländern mit Niederlassungen vor Ort vertreten und beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter. Das sind beeindruckende Zahlen, die auf der Internetseite der Schotten schnell zu finden sind. Kennen Sie aber die Hintergründe der Fusion und die Geschichte des Hauses seit dem Zusammenschluss? FONDS professionell ONLINE testet Ihr Wissen – die Redaktion wünscht viel Erfolg!