Trends und Hypes in sozialen Medien gibt es zuhauf, auch beim Aktienkauf – Verlass ist auf diese Tipps aber nicht. Das hat der britische Finanzdienstleister CMC Markets nun ermittelt. Er hat die Performance der beliebtesten Aktien auf Tiktok und Instagram genauer unter die Lupe genommen, berichtet das "Handelsblatt". Zentrales Ergebnis der Untersuchung: Von den zehn beliebtesten Aktien in sozialen Medien haben acht in diesem Jahr schlechter abgeschnitten als der marktbreite US-Leitindex S&P 500. Außerdem auffällig ist, dass die Kurse der angepriesenen Aktien stärker schwanken. Die Volatilität liegt beim S&P 500 bei 23,2 Prozent, bei den Social-Media-Aktien hingegen bei 67 Prozent.

Beispiel für einen in sozialen Medien besonders gehypten Titel ist Tesla. Wie das "Handelsblatt" schreibt, lag der Kurs des Elektroautobauers von Jahresanfang bis Mitte September knapp 14 Prozent im Minus, die Volatilität war mit 65,5 Prozent hoch. Um die Aktien des US-Kinobetreibers AMC Entertainment hatte es im Frühjahr 2021 in den sozialen Medien einen Hype gegeben. Im laufenden Jahr ging es mit dem Kurs rund 39 Prozent abwärts, bei einer Volatilität von mehr als 107 Prozent. Beide Aktien würden auf Tiktok und Instagram weiterhin angepriesen. (fp)