Der Berliner Platform-Builder Ioniq Group hat den Asset Manager BIT Capital ins Leben gerufen und auch gleich einen neuen Fonds lanciert. Der Investmentschwerpunkt liegt weltweit auf börsennotierten Internet-Unternehmen. Für Privatanleger ist der Internet-Aktienfonds "Global Internet Leaders 30 UCITS" seit Jahresbeginn in Deutschland erwerbbar. Institutionelle Investoren können bereits seit Mai 2018 an der Wertentwicklung des Schwesterfonds "Global Internet Leaders SICAV-SIF" partizipieren. Als Service-KVG fungiert Hansainvest.

Geht es nach Jan Beckers, Chief Investment Officer bei BIT Capital, sollten sich viele der Internet-Unternehmen in den nächsten fünf bis zehn Jahren im Wert vervielfachen. "Branchenfremden Investoren fällt es im dynamischen Internetmarkt jedoch schwer, frühzeitig die Gewinner von morgen zu identifizieren. Unsere Global Internet Leaders Fonds bieten nun die Möglichkeit, gemeinsam mit uns als Brancheninsidern auf verschiedenen Ebenen zu investieren", so Beckers weiter. Beckers ist Mitgründer und Executive Chairman der Ioniq Group (ehemals HitFox) und hat seit 2008 mehr als zehn Internet-Unternehmen wie die Solaris Bank und Clark mit aufgebaut.

Beckers ist laut einer Pressemitteilung selbst mit einem Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro in die beiden Fonds investiert und konkretisiert den Investment-Fokus: "Wir suchen weltweit sehr aktiv nach den attraktivsten Internet-Unternehmen, bei denen wir sowohl eine positive langfristige Entwicklung als auch starke Quartalsergebnisse erwarten. In der Regel bevorzugen wir Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung bis 30 Milliarden Euro, denen wir zutrauen, sich im Wert über die nächsten Jahre hinweg zu vervielfachen." (cf)