Die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung hat einen neuen Eigentümer. Mit dem 28. Juni 2016 hat Geschäftsführer Peter Härtling alle Anteile von Gründungsgesellschafter Hans Schex übernommen und ist jetzt Alleingesellschafter. Schex scheidet in bestem Einvernehmen aus, wie der auf Beratung für den Ruhestand spezialisierte Maklerpool mitteilt. Damit sei der vor zwei Jahren begonnene Prozess des Umbaus im Gesellschafterkreis abgeschlossen, bei dem Schex sich auch schon aus der Geschäftsführung zurückgezogen hatte.

Das Unternehmen betreut nach eigenen Angaben mit Geschäftspartnern mehr als 167.000 Kunden, die über 570.000 Verträge und Anlagen gezeichnet haben. Der Gesamtanlagebestand beträgt mittlerweile mehr als 1,6 Milliarden Euro.

In den vergangenen Jahren hatte die Gesellschaft nach eigenen Angaben vor allem in die Qualität der angeschlossenen Makler investiert. "Die Zukunft der Finanzberatung liegt bei gut ausgebildeten, als Ruhestandsplaner zertifizierten, fachlich und ethisch herausragenden Maklern. Diese zu finden, zu fördern und mit ihnen auf Dauer zusammenzuarbeiten ist unser Ziel", so Härtling, der von den Prokuristen Ralf Huber und Philipp von Wartburg unterstützt wird. (jb)


Ein Portrait der Deutschen Gesellschaft für Ruhestandsplanung mit zusätzlichen Informationen zur Arbeit des Bundesverbandes sowie zu Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie in der aktuellen Heftausgabe von FONDS professionell. Angemeldete Mitglieder des FONDS professionell KLUBs können den Artikel auch hier im E-Magazin lesen.