Der "Neo-Broker" Trade Republic baut sein ETF-Angebot deutlich aus. Statt wie bisher in rund 430 börsengehandelte Indexfonds können die Kunden über die App des Anbieters nun kostenfrei in mehr als 1.500 ETFs investieren. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Möglich wird das dank neuer Kooperationen mit den ETF-Anbietern DWS (Xtrackers), Amundi und Lyxor. Bislang hatte Trade Republic in diesem Segment nur mit Blackrock (iShares) und Wisdomtree zusammengearbeitet.

Auf dem Weg zu "Deutschlands größter Sparplan-Bank"
"Alle 1.500 ETFs sind provisionsfrei handelbar und gleichzeitig als kostenfreie ETF-Sparpläne verfügbar", betont das Brokerhaus. Damit arbeite die Bank mit fast allen führenden Emittenten in Deutschland zusammen. "Trade Republic ist zudem der einzige Broker in Deutschland, der kostenfreie ETF-Sparpläne für alle diese Emittenten im Angebot hat." Zugleich erweitere Trade Republic auch das Angebot an Aktien-Sparplänen auf über 2.500 Titel.

"Sparpläne zählen seit Beginn zu den wichtigsten Produkten für Trade Republic. Sie sind das Rückgrat unseres Angebots", lässt sich Trade-Republic-Mitgründer Christian Hecker in der Mitteilung zitieren. Mehr als 80 Prozent der Kunden hätten bereits einen Sparplan. Heckers Ziel ist es, zu "Deutschlands größter Sparplan-Bank" zu werden. (bm)