Der erst im Oktober 2014 aufgelegte Squad European Convictions Fonds steht vor Erreichen der 50-Millionen-Euro-Marke und damit kurz vor einem Softclosing. Fondsanteile können dann nur noch zum vollen Ausgabeaufschlag in Höhe von fünf Prozent gezeichnet werden. Das gab die Luxemburger Label-Fondsgesellschaft Axxion am Donnerstag bekannt. Die Fondsberater Sebastian Hahn und Jeremie Couix von HC Capital Advisors möchten mit dieser Maßnahme sicherstellen, dass der Fonds auch in Zukunft nicht an Ertragskraft verliert. 

Trotz der schwierigen Börsenlage der letzten Monate ist die Performance des Fonds sehr beachtlich: Der Squad European Convictions konnte seit Auflage beinahe 30 Prozent Wertzuwachs generieren. Hahn und Couix haben sich auf europäische Nebenwerte spezialisiert und legen einen besonderen Fokus auf den französischen Markt, gefolgt von Deutschland und Großbritannien. "Die Unternehmen sind einfacher zu analysieren und zu bewerten als komplexe Konzerne, man hat guten Zugang zum Top-Level-Management und ein besseres Verständnis von Marktbewertungen", erklärt Hahn. (dw)