Wealthpilot hat den Funktionsumfang seiner "Vermögensübersichts-App" ausgebaut.  Das Tool, das sich unter anderem an Finanzportfolioverwalter, Banken und Pools richtet, ermöglicht nun nicht nur einen Überblick über Konten, Depots, Versicherungen und illiquide Assets von Endkunden.  Mit der kürzlich live geschalteten Software-Erweiterung "Portfolio Optimierer" sind verschiedene Szenarien zur Vermögensentwicklung mittels Monte-Carlo-Simulationen übersichtlich darstellbar. Das schreibt das Fintech in einer Mitteilung.

Die App prognostiziere laut der Mitteilung anhand anschaulicher Graphiken je nach aktueller oder alternativer Asset-Gewichtung die Renditeerwartungen des Kunden und zeige automatisiert Optimierungspotenziale auf. Auch übergewichtete Schwerpunkte oder Schwachstellen der Anlagestrategie wie etwa ein starker Fokus auf bestimmte Geografien, Märkte oder Anlageklassen bilde der Portfolio-Optimierer ab. Je nach Risikoklasse können Wealthpilot-Anwender auf diese Weise gemeinsam mit ihren Kunden die individuell optimale Anlagestrategie entwickeln und falls gewünscht Umschichtungen vornehmen.

Ziel: Führender Anbieter für Vermögensmanagement-Lösungen
"Wir sind überzeugt: Die Zukunft der Vermögensberatung ist hybrid. Berater-Expertise wird mit automatisiert aggregierten Daten verschmelzen und sowohl Finanzinstitute als auch die Endkunden werden von den neuen, digitalen Möglichkeiten profitieren", sagt Daniel Juppe, Co-Vorstandschef und Mitgründer von Wealthpilot. "Unser neues Plug-In ist ein weiterer wichtiger Baustein unserer langfristigen Ambitionen, Wealthpilot als führenden Anbieter einer transparenten und anbieterübergreifenden Lösung für hybrides Vermögensmanagement im Markt zu verankern." (jb)