Ein Großteil der gewerblichen Vermittler bereitet sich nicht ausreichend auf seinen Ruhestand und den damit oftmals verbundenen Verkauf ihres Bestandes vor. Häufig scheitert eine erfolgreiche Maklernachfolge daran, dass es keine geeigneten Möglichkeiten gibt, sich im Vorfeld vollumfänglich zu informieren, kein Leitfaden oder eine Handlungsempfehlung zur Orientierung vorliegt oder es keinen geeigneten Partner gibt. Das möchte Fonds Finanz ändern.

Der Maklerpool stellt angeschlossenen Partnern auf seiner Internetseite kostenfrei das Buch "Maklernachfolge und Bestandsverkauf" von Andreas Grimm und Thomas Öchsner zur Verfügung. Die beiden Geschäftsführer des Münchner "Resultate Institut für Unternehmensanalysen und Bewertungsverfahren" führen darin aus, was bei einer Übergabe zu beachten ist und wem man seine langjährigen Kundenkontakte ohne Bedenken anvertrauen kann. 

Unterschätztes Thema
"Die Themen Maklernachfolge und Bestandsverkauf sind enorm wichtig und werden gleichzeitig oft unterschätzt", sagt Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. Das bestätigen auch die Autoren aus ihrer täglichen Arbeit. "Viele schieben die Nachfolgeregelung auf die lange Bank. Unter Zeitdruck werden dann Bestände fast verschenkt und Risiken akzeptiert, die nirgends sonst üblich sind", sagt Buchautor Grimm. "Je nach Ausgangslage und persönlicher Zielsetzung empfehlen wir einen Vorlauf von bis zu zehn Jahren. Nur dann hat der Makler genügend Zeit, seine Firma zu einem übergabefähigen und damit für den Käufer wertvollen Betrieb zu machen." 

"Damit das leichter gelingt, haben wir diese Kooperation mit Andreas Grimm und Thomas Öchsner geschlossen, denn sie sind die wohl bekanntesten und kompetentesten Experten in Sachen Maklernachfolge", so Porazik. "Dass wir den Leitfaden allen Vermittlern gratis zur Verfügung stellen, ist für uns selbstverständlich. Denn eine kostenfreie Vertriebsunterstützung und ein sehr guter, umfangreicher und topaktueller Service sind zentraler Bestandteil unserer Unternehmenswerte", betont der Fonds-Finanz-Chef. (jb)