Der Hannoveraner Finanzvertrieb RWS Vermögensplanung setzt nach eigenen Angaben ab sofort auf die DIN-Norm 77230 "Basis-Finanzanalyse für Privatkunden". Das Unternehmen bietet seinen bundesweit mehr als 250 Finanzberatern dafür die Analyse-Applikation des Dresdner Softwarehauses Bridge IST, die Qualifizierung durch die Going Public Akademie für Finanzberatung sowie die Zertifizierung durch das Defino Institut für Finanznorm an. Defino hat eine Pilotgruppe von zehn Berater erst kürzlich nach der entsprechenden Weiterbildung und Prüfung als "Spezialisten für die private Finanzanalyse nach DIN 77230" zertifiziert.

"Im Gegensatz zu unternehmens- oder verbandsinternen Bedarfsanalyse-Systemen ist die Analyse nach der DIN-Norm neutral und objektiv, vor allem aber nicht interessengesteuert", sagt RWS-Vorstand Jens Burmeister. Von der "Vertrauen stiftenden Wirkung der Norm" verspreche sich RWS positive Auswirkungen auf alle Bereiche: von der Vertragsdichte, der Stabilität und der Nachhaltigkeit des Geschäfts über höhere Effizienz und leichtere Digitalisierung bis hin zum Recruiting.

DIN-Umsetzung sei logischer Schritt
Für das mehr als 40 Jahre alte Traditionsunternehmen sei der Schritt hin zur Norm-Umsetzung folgerichtig. "Es ist ein konsequenter und logischer Schritt, dass wir diesen Weg gehen. Seit über zwei Jahrzehnten arbeiten unsere Vertriebspartner mit einer neutralen Finanzanalyse. Die Erweiterung auf die DIN-Norm ist hier einfach sinnvoll", erklärt Jörg Christian Hickmann, Vorstandsvorsitzender der RWS.

Die RWS-Vorstände Jörg Christian Hickmann und Jens Burmeister sind seit 2019 auch selbst Mitglieder in den DIN-Ausschüssen zur Erarbeitung der neuen Normen für die Finanz- und Risikoanalyse von Geschäftskunden. "Wir sind stolz, dass ein so explizit den traditionellen Werten ehrbarer Kaufleute verpflichtetes Unternehmen die Bedeutung von Normen und Normung für echte Kundenorientierung nicht nur durch ihre Anwendung, sondern auch durch die Mitwirkung an ihrer Entwicklung anerkennt", so DIN-Obmann und Defino-Vorstand Klaus Möller. (jb)