Die Hypovereinsbank (HVB) geht auf Kundenakquise. Die deutsche Tochter der italienischen Großbank Unicredit bietet ihr Premium-Modell für fünf Jahre umsonst an und packt noch einen Prämiengutschein im Wert von 100 Euro obendrauf. Dies berichtet der Branchendienst "Finanz-Szene.de". Demnach bekommen Neukunden zudem noch die Mitgliedschaft im Kundenbindungsprogramm "Valyou" geschenkt – ebenfalls für fünf Jahre.  

Der Schritt überrascht gleich mehrfach. Zum einen fällt der Start mitten in die Coronakrise. Zum anderen haben andere Institute im anhaltenden Niedrigzinsumfeld ihre Bemühungen zur Neukundengewinnung zuletzt deutlich zurückgefahren oder bereits komplett eingestellt. Viele Geldhäuser führen obendrein sogar Gebühren für die Kontoführung ein. So kippte etwa jüngst die Direktbank ING das Dogma des uneingeschränkt kostenlosen Girokontos.

Bislang eher defensiv unterwegs
Der Branchendienst "Finanz-Szene.de" verweist zudem auf weitere bemerkenswerte Faktoren. So sei die Aktion der HVB auf fünf Jahre angelegt. Meist laufen vergleichbare Rabattaktionen nur über ein Jahr. Die Banken wollen dann die Kunden von den kostenlosen in gebührenpflichtige Modelle überleiten. Außerdem überrasche, dass ausgerechnet die Unicredit-Tochter ein solches Angebot unterbreitet. Im Vergleich zu Commerzbank, Postbank oder ING seien die Münchner über die vergangenen Jahre in punkto Neukundengewinnung eher defensiv aufgetreten. (ert)