Der Multi-Credit-Fonds ING Renta Fund First Class Yield Opportunities (ISIN:
LU0922501720), aufgelegt im Juli 2013, ist seit Januar auch in Deutschland erhältlich. Investoren suchten weiterhin nach höher rentierlichen Anlagen im Bond-Bereich, die eher vom Kredit- als vom Zinsrisiko abhängig seien, ist Fondsmanager Ewout van Schaick überzeugt. Das Produkt des Anbieters ING Investment Management (ING IM) hat eine begrenzte Zinssensitivität und soll Diversifikation für ein auf Staatsanleihen ausgerichtetes Portfolio bieten. Der Fonds soll die Expertise von vier Investment-Teams der Gesellschaft vereinen, und zwar aus den Bereichen Multi Asset, Investmentgrade, High Yield und Emerging Market Debt. "Wir haben keine fixen Gewichtungsvorgaben, sondern passen die Allokation der Anleiheklassen im Portfolio dynamisch an unsere Markterwartungen an", sagt van Schaick.

Der Fonds enthält Unternehmensanleihen aus dem Investmentgrade- und High-Yield-Bereich, Asset Backed Securites (ABS)und Schwellenländeranleihen. "In den Emerging Markets kaufen wir Unternehmens- und Staatsanleihen sowohl in Hartwährung als auch in lokaler Währung", so der Fondsmanager. Den größten Anteil am Portfolio haben zurzeit Hochzinsanleihen. Klassische Staatsanleihen sind weitestgehend außen vor. Benchmark des Fonds ist der Index Barclays Euro Treasury 1-3 yr AAA. "Unser Ziel ist es, einen annualisierten Ertrag von vier Prozent über der Indexentwicklung über einen gesamten Kreditzyklus zu erreichen", sagt van Schaick. Dabei soll die Volatilität in einer Spanne von vier bis acht Prozent liegen. "Für die Portfolioallokation und die Titelauswahl spielt die Benchmark allerdings keine Rolle", betont der Fondsmanager. (mb)