Jung, DMS & Cie. hat eine Mehrheitsbeteiligung an der S-Fin Smart Finanzieren erworben, wie der Maklerpool mitteilt. Damit möchte er sein Serviceangebot im Bereich Baufinanzierung ausbauen – wie viele andere Pools auch. Schließlich winkten, zumindest bis vor Kurzem, wegen der hohen Nachfrage nach Darlehen üppige Provisionen. Die von Peter Raschke gegründete S-Fin ist Spezialist in der Immobilienfinanzierung für Privatpersonen, Gewerbekunden, Bauträger sowie Projektentwickler und vermittelt der Pressemitteilung zufolge ein Finanzierungsvolumen von mehreren hundert Millionen Euro pro Jahr an Endkunden. 

Die Expertise des S-Fin-Teams sowie die damit verbundenen Services und organisatorischen Abläufe sollen ab dem dritten Quartal 2022 über das neue "JDC Kompetenzcenter Baufinanzierung" auch den angeschlossenen Vermittlern zur Verfügung gestellt werden. "Vom Profivermittler, der das Kompetenzcenter zu Top-Konditionen als Einreichungsplattform nutzen kann, bis hin zum Baufinanzierungsneuling, der gegen Provisionsteilung seinen Kunden von den S-Fin-Profis bis zur Unterschrift begleiten lässt, ist ein umfassendes und zielgruppengerechtes Angebot für alle JDC-Vertriebspartner im Bereich der Baufinanzierung verfügbar", heißt es in der Mitteilung.

Verweis auf Win-Win-Situation
"Unternehmensgründer Peter Raschke und seine S-Fin stellen eine erfahrene und erwiesenermaßen erfolgreiche Bereicherung für unsere Services im Bereich Baufinanzierung dar", betont Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender von Jung, DMS & Cie., und verweist auf die Win-Win-Situation: "Mit der Bündelung der Kompetenzen beider Unternehmen erweitern wir das eigene Dienstleistungsspektrum, und S-Fin kann ihr Geschäftsvolumen erheblich steigern." (jb)