Fabian und Jakob Scholz sind nicht bloß Neffen des frischgebackenen Bundeskanzlers Olaf Scholz, sondern auch Mitbegründer des Fintechs Rubarb. Ziel des Start-ups ist es, Menschen den Zugang zum Sparen und Investieren am Kapitalmarkt zu erleichtern. Wer die App auf sein Smartphone lädt, kann sich bereits mit wenig Geld an Unternehmen beteiligen. Aktuell sind die Fintech-Gründer auf der Suche nach Investorengeldern. “Wir sind dabei, Kapital über unsere erste Venture-Runde einzusammeln", sagt Rubarb-Chef Fabian Scholz im Interview mit Bloomberg. "Die genaue Höhe der Runde steht noch nicht fest, aber ein mittlerer Millionen-Euro-Betrag sollte es schon sein." 

In der Vergangenheit waren rund 3,5 Millionen Euro in Rubarb geflossen, meist von Einzelinvestoren. Mit dem frischen Kapital wollen die beiden Scholz-Neffen gemeinsam mit Mitgründer Kelvin Craig ihre App auf nachhaltige Portfolios mit aktiverem Management umstellen. Bislang basieren die Portfolios auf ETFs (FONDS professionell ONLINE berichtete). Ab dem kommenden Jahr sollen diese allerdings durch Publikumsfonds ersetzt werden; diese hatten die Rubarb-Gründer gemeinsam mit dem Asset-Manager Robeco entwickelt. Aufgenommen werden nur Unternehmen, die gegen keines der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen verstoßen. "Im Vergleich zum MSCI AC World Index, den wir als Benchmark für den Aktienfonds gewählt haben, sind viele Titel nicht mehr dabei. Dennoch bietet der Fonds mit rund 990 Einzeltiteln genug Diversifikation", sagt Scholz gegenüber Bloomberg.  

Verwaltetes Vermögen noch überschaubar
Noch ist das verwaltete Vermögen des Start-ups gering: Rund zehn Millionen Euro haben Nutzer bislang über Rubarb investiert. Doch das Fintech hat große Pläne: Ab kommendem Jahr will Rubarb auch außerhalb von Deutschland auf Kundenfang  gehen. "In fünf Jahren wollen wir sechs Millionen Kunden und 14 Milliarden Euro an Assets under Management haben", meint Scholz. Einfach dürfte das nicht werden, denn die Konkurrenz ist groß: Heutzutage gibt es jede Menge Apps, mit denen Privatanleger am Aktien- und Anleihemarkt unkompliziert investieren können. (fp)