Karl Banyai wird seinen Arbeitgeber Jupiter Asset Management verlassen. Die Vertriebsagenden des britischen Fondshauses in Deutschland und Österreich soll zukünftig Dominik Issler von Merian Global Investors übernehmen. Das hat Jupiter Asset Management gegenüber FONDS professionell ONLINE bestätigt. Die Personalie erklärt Jupiter AM mit der Übernahme von Merian Global Investors, welche die Investmentgesellschaft im Februar angekündigt hatte und der die Aktionäre des börsennotierten Unternehmens im Mai zugestimmt hatten.

Vertriebsteam umstrukturiert
Issler arbeitet seit 2015 als Head of DACH Distribution für Merian Global Investors, die damals noch unter Old Mutual Global Investors firmierten. Das Haus ist wie Jupiter AM in Großbritannien ansässig und verfügt daneben über Geschäftsadressen in Irland, Italien und der Schweiz. Von letzterem Standort aus war Issler bislang tätig. Laut Jupiter AM wird Issler nun in seiner neuen Position von Frankfurt aus an Andrea Boggio, der im Rahmen der Restrukturierungen zum Head of Continental Europe befördert wird, berichten. Boggio untersteht wiederum Warren Tonkinson, der von Merian Global Investors kommend die neu geschaffene Position des Managing Director, Distribution bei Jupiter innehaben wird.

Banyai selbst arbeitet seit 2014 bei Jupiter AM und hatte zunächst den Vertrieb in Österreich inne. Seit September 2019 steuerte er auch die Vertriebsaktivitäten in Deutschland, welche zuvor Andrej Brodnik als Chef für den kontinentaleuropäischen Vertrieb inne gehabt hatte. Auch Brodnik hatte Jupiter AM den Rücken gekehrt.

Personalrochaden bei Jupiter AM
Die jüngsten Personalien reihen sich jedenfalls an eine Kette von Umbesetzungen und Abgängen: Bevor Brodnik das Haus im September verließ, hatte Milliardenmanager und Europaaktien-Experte Alexander Darwall im Juli angekündigt, die Fondsgesellschaft zu verlassen, um eine eigene Investmentboutique zu gründen. Im Mai 2019 stieß Phil Wagstaff, ehemals Vertriebschef von Janus Henderson, als Global Head of Distribution und Mitglied der Geschäftsleitung zu Jupiter und löste Nick Ring ab, der das Unternehmen nach vier Jahren verlassen hatte.

Im Februar vergangenen Jahres wurde bekannt, dass die frühere Jupiter-AM-Finanzchefin Charlotte Jones das Unternehmen verlässt. Und im Januar zuvor hatte Andrew Formica, ehemals Co-Vorstandschef der fusionierten Fondsgesellschaft Janus Henderson, die Leitung des britischen Asset Managers übernommen. Der Australier trat Anfang März 2019 die Nachfolge von Maarten Slendebroek an. (cf)