Der in Köln ansässige Vermögensverwalter Niiio Finance (ehemals Meridio) hat das Management von zwei Fonds abgegeben: Konkret geht es um den nur noch 3,5 Millionen US-Dollar schweren Meridio Funds – GCC&MENA Opportunities und den Meridio Funds – Green Balance, der 5,3 Millionen Euro verwaltet. Die Betreuung der beiden Portfolios geht an die verantwortliche Kapitalverwaltungsgesellschaft Axxion über. Dies geht aus einer Kundenmitteilung hervor, die FONDS professionell ONLINE vorliegt.

Der Grund für die Übertragung ist die "neue geschäftspolitische Ausrichtung" der Niiio, wie es in der Mitteilung weiter heißt: Die Gesellschaft, die erst Mitte des Jahres in einem komplizierten Umbauprozess aus der Meridio Vermögensverwaltung entstanden war (FONDS professionell ONLINE berichtete), wird sich nicht mehr auf die Vermögensverwaltung sondern auf Softwarelösungen für Banken und Finanzdienstleister fokussieren.

Im Zuge dessen hat sie die Bafin-Lizenz gemäß Paragraf 32 Kreditwesengesetz zurückgegeben. Damit darf sie auch nicht mehr das Management von Fonds verantworten. Erst vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass die Kölner Maiestas Vermögensmanagement das klassische Vermögensverwaltungsgeschäft der Niiio weiterführen wird (FONDS professionell ONLINE berichtete). (jb)