Die französische Fondsgesellschaft La Française hat eine strategische Partnerschaft mit Alger Management ("Alger") geschlossen. La Française wird einen Anteil von 49,9 Prozent an Alger halten, einer Tochtergesellschaft des US-Asset-Managers Fred Alger Management. Unter dem neu bestellten, fünf Mitglieder umfassenden Vorstand von Alger werden sich zwei Führungskräfte von La Française befinden, wie diese in einer Pressemitteilung schreibt. Der Zusammenschluss stehe aber noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung.

"Diese Allianz bietet die einzigartige Möglichkeit, Synergien im Vertrieb, in der Marktentwicklung und der Produktdiversifikation in Europa zu schaffen", schreibt La Française. Mithilfe seines europäischen Netzwerks und mit der Unterstützung des Mehrheitsanteilseigners Credit Mutuel Nord Europe werde man Vertriebskraft und Accelation-Capital beisteuern, während Fred Alger Management seine anerkannte Expertise im Bereich Growth Equities beitragen werde.

"Neue Märkte entwickeln"
"Wir sind stolz darauf, dass wir Anlagelösungen von institutioneller Qualität für alle zugänglich machen", kommentiert Patrick Rivière, Managing Director der La Française. "Aufbauend auf seinem wohlverdienten Ruf unter amerikanischen Retail- und institutionellen Anlegern als hoch angesehener und innovativer Vermögensverwalter werden wir gemeinsam mit Alger neue Märkte entwickeln."

"Der Aufbau dieser Beziehung mit La Française ist ein weiterer Schritt, den wir unternehmen, um unsere Präsenz außerhalb der USA aufzubauen, ” sagt Dan Chung, CEO und Chief Investment Officer bei Fred Alger Management.

Fred Alger Management  verwaltet ungefähr 22,4 Milliarden US-Dollar (19,07 Mrd. Euro). Der primäre Fokus liegt auf US-Aktien, weitere Angebote umfassen internationalen und alternativen Aktien. (jb)