Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) ist für Unternehmen nicht nur ein gutes Instrument zur Mitarbeiterbindung, Arbeitnehmer haben sogar einen gesetzlichen Anspruch auf eine bAV. Da sich die Abwicklung aber aufwändig gestaltet, ist nicht jeder Arbeitgeber in der Lage, diesem Anspruch nachzukommen. Der Maklerpool Wifo mit Sitz im baden-württembergischen Rheinstetten bietet daher jetzt eine praktische Lösung zur digitalen bAV-Beratung an.

Dabei wird zunächst die passende bAV-Lösung im IT-System eingerichtet. Dieses steuert dann die individuelle Beratung und führt schrittweise durch das Programm. Ein interaktiver Videoplayer präsentiert und dokumentiert alle relevanten Inhalte – so wie es im persönlichen Gespräch auch der Makler vor Ort tun würde.

Beratung zu jeder Zeit
Auf diese Weise können sich Arbeitnehmer zu jedem gewünschten Zeitpunkt über eine bAV-Lösung beraten lassen. Unternehmen könnten auf Infoveranstaltungen und Einzelberatungen im Betrieb weitgehend verzichten, teilt die Wifo mit. Für Arbeitgeber wird es so leichter, ihrer Verpflichtung nachzukommen, eine betriebliche Altersvorsorge anzubieten.

Für Makler habe die digitale bAV-Beratung den Charme, dass selbst umfangreiche Geschäfte getätigt werden könnten, ohne dass dafür ein hoher zeitlicher Aufwand für Beratung und Abwicklung anfalle. Großkundenprojekte könnten innerhalb von 14 Tagen abgeschlossen werden, schreibt der Maklerpool in einer Pressemitteilung. Branchenübliche Beratungs-, Abschluss- und Policierungsprozesse ließen sich um etwa 80 Prozent effizienter und somit kostengünstiger gestalten, die Abschlussquote könne verdoppelt werden.

In der Praxis bewährt
Die Wifo ist nach eigenen Angaben der erste Anbieter einer Lösung zur digitalen bAV-Geschäftsabwicklung. Diese hat sich in der Praxis auch bereits bewährt: So hat etwa das Telekommunikationsunternehmen HFO Telecom die Wifo mit der bAV-Beratung beauftragt. Die komplette Arbeitnehmerberatung mit dem bAV-Tool dauerte rund auf zwei Wochen. Die Software wurde zeitgleich an neun Standorten für 112 Mitarbeiter eingesetzt. (am)