Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter der Pfp Advisor, Christoph Frank und Roger Peeters, haben mit dem Aktienfonds Pfp Advisory Aktien Mittelstand Premium ein neues Deutschland-Portfolio auf den Markt gebracht, das auf mittelständische Unternehmen setzt. Die beiden Chefs der in Frankfurt ansässigen Investmentboutique sind seit mehr als zwei Jahrzehnten im deutschen Aktienmarkt tätig. "Wir analysieren seit langer Zeit deutsche Aktien und stellen immer wieder fest, dass im Mittelstand besonders viele interessante Anlagechancen zu finden sind. Da lag der Gedanke nahe, ein neues Produkt aufzulegen, das sich konzentriert genau diesem Segment zuwendet. Und es passt gut ins Bild, dass mit Axxion eine Kapitalverwaltungsgesellschaft unser Partner ist, die ebenfalls mittelständisch und unternehmerisch agiert", erklärt Peeters die Neuauflage.

Das neue Anlageprodukt wird überwiegend auf deutsche Small und Mid Caps ausgerichtet sein. Pfp Advisory fungiert als Fondsberater und Initiator, verwaltet wird der Fonds von der Service-KVG Axxion. Der Pfp Advisory Aktien Mittelstand Premium kann grundsätzlich in den gesamten deutschen Aktienmarkt investieren, wird aber schwerpunktmäßig auf kleine und mittelgroße Unternehmen setzen. Das Portfolio soll "long only" ausgerichtet sein und recht konzentriert etwa 30 bis maximal 40 Einzelpositionen enthalten.

Bei dem Investmentprozess des neuen Portfolios werden Aktien und Unternehmen in einem mehrschichtigen, eigenentwickelten Screening-Verfahren anhand von Bewertungs-, Wachstums- und Bilanzkennzahlen geprüft. Zudem erfolgt eine qualitative Analyse durch Frank und Peeters. Peeters erläutert zum Ansatz des Pfp Advisory Aktien Mittelstand Premium: "Auch wenn es ein neues Produkt ist, bewegen wir uns ganz bewusst auf unseren bewährten Pfaden. Speziell am neuen Fonds ist der schärfere Zuschnitt." Frank ergänzt: "Es ist ein Produkt für chancenbewusste Anleger, die unsere Investmentphilosophie kennen und schätzen und sehr langfristig denken. Daraufhin verweist auch die Besonderheit, dass beim Kauf kein Ausgabeaufschlag anfällt, aber beim Verkauf ein Rücknahmeabschlag." (cf)