Die Versicherer und Asset Manager zahlen jährlich einen Milliardenbetrag an Provisionen aus. Dieses Geld fließt nicht umsonst, auch wenn mancher Verbraucherschützer das gerne so darstellt. Provisionen sind für die meisten Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler die wichtigste, mitunter sogar die einzige Einnahmequelle. Letztlich wird mit diesen Zahlungen der Produktgeber die Vorsorge- und Anlageberatung breiter Bevölkerungsschichten finanziert.

Doch was ist eigentlich die gesetzliche Grundlage der Provisionen? Wie sieht es mit der steuerlichen Behandlung aus? Kennen Sie sich mit solchen Fragen aus? FONDS professionell ONLINE stellt Sie auf die Probe – die Redaktion wünscht viel Erfolg!