Im Rahmen der Zielgruppen-Analyse "Trader in Deutschland" von Yougov gibt jeder Fünfte in Deutschland an zu traden. Die Mehrheit davon ist männlich (70 %) und häufig im Alter von 25 bis 34 Jahren (25 % vs. 15 % der Gesamtbevölkerung). 47 Prozent haben einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss (vs. 30 % der Gesamtbevölkerung). 

Zwölf Prozent der Trader in Deutschland sind leitende Angestellte (vs. 6 % aller Befragten), 20 Prozent haben ein monatliches Haushalts-Brutto-Einkommen zwischen 5.001 Euro und 10.000 Euro (vs. 10 % der Gesamtbevölkerung), und 75 Prozent betrachten sich selbst als finanziell abgesichert (vs. 55 % aller Deutschen). 40 Prozent nutzen täglich ihr Mobiltelefon für Finanzen und Banking (vs. 26 % der Gesamtbevölkerung).

Womit Trader handeln und bei welcher Bank sie Kunden sind
46 Prozent der Trader handeln mit Aktien (vs. 15 % der Gesamtbevölkerung), 33 Prozent mit börsengehandelten Fonds respektive ETFs (vs. 10 % der Gesamtbevölkerung) und 28 Prozent mit Aktienfonds (vs. 12 %). 13 Prozent der deutschen Trader sind aktuell Kunden bei der Deutschen Bank (vs. 6 % der Gesamtbevölkerung). Jeweils zwölf Prozent sind Kunden bei Comdirect sowie bei der DKB (vs. jeweils 7 % der Gesamtbevölkerung). 17 Prozent der Trader sind Kunden der ING (vs. 12 % Gesamtbevölkerung). Bei einer Sparkasse sind Trader hingegen seltener Kunden im Vergleich zur Gesamtheit der Deutschen (28 % vs. 36 %). (mb)