Der in Zürich ansässige Fondsberater Private Alpha Switzerland hat gemeinsam mit Universal-Investment einen aktienbetonten Mischfonds aufgelegt, der mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI) das Risiko bei der internationalen Aktienauswahl steueren soll. Der Private Alpha AI Global Opportunity Fund (DE000A2JQKU8) zielt darauf ab, durch ein unvoreingenommenes Risikomanagement und eine regelbasierte Aktienauswahl, langfristig attraktive Anlagerenditen zu erreichen. Es ist einer der ersten KI-unterstützten Fonds, der über die Universal-Investment-Plattform aufgelegt wurde, betonen die Frankfurter in einer Pressemitteilung.



Das neue Portfolio ist ein Zusammenspiel zweier Algorithmen. Der erste Algorithmus steuert die Auswahl der globalen Aktien nach einem Bottom-up-Ansatz und überwacht 5.000 Papiere. Der zweite, KI-unterstützte Algorithmus, richtet seinen Blick auf die globalen Börsen, um regionale Markttrends zu identifizieren und einen möglichst optimalen Aktienexposure im Fonds zu gewährleisten. "KI-Algorithmen übernehmen die Risikoüberwachung kühl, nüchtern und sehr effizient. Im aktuell sehr negativen Marktumfeld haben sich diese Charakteristika bereits bewährt"“, erläutert Christoph Gum, Co-Gründer und Vorstandschef der Private Alpha Switzerland.

Algorithmen lernen mit
Die Risikosteuerung durch die KI erfolgt mittels einer Deep- und Machine-Learning-Technologie, die auf Finanzmarktindikatoren zurückgreift. Bei negativer Signalkonstellation wird das Marktrisiko der gehaltenen Aktien über die KI-Steuerung aktiv reduziert. Im aktuellen Börsenumfeld habe die KI bereits eine Absicherung eingefordert, heißt es in der Aussendung weiter. Seit Auflage liege die aktuelle Performance im Vergleich zur Peer Group bei 0,4 Prozent im Plus. (cf)


Um das Trendthema "Künstliche Intelligenz" drehen sich auch zahlreiche Vorträge auf dem FONDS professionell KONGRESS am 30. und 31. Januar in Mannheim. Eine Auswahl haben wir hier für Sie zusammengestellt.