Viele Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler sind jenseits der 50. Ein nicht geringer Prozentsatz hat sogar schon den 60. Geburtstag feiern können. Höchste Zeit also, über den Ruhestand nachzudenken. Bei selbstständigen Maklern heißt das auch, den Verkauf des eigenen Bestandes oder des Betriebes zu planen. Als Nachfolger kommt natürlich auch ein Familienmitglied in Frage. Hier gibt es einige Fallstricke, jedoch auch gute Lösungen, wie die Rechtsanwältin Carola Jungwirth in einer Veröffentlichung des "Makler Nachfolger Clubs" schreibt. Wenn Sie erfahren möchten, wo die wesentlichen Stolperfallen lauern und wie Sie diese umgehen können – lesen Sie die Details in unserer Bilderstrecke oben! (jb)