Moneyou, die auf Tages- und Festgeld spezialisierte Online-Plattform der ABN Amro Bank, hat ihr Fondssortiment um ein Nachhaltigkeitsportfolio ergänzt. Damit können Anleger nun vier Fonds über das 2011 in Deutschland gestartete Portal zeichnen.

"Immer mehr Menschen möchten ihr Geld nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sondern auch sozial und ökologisch verantwortungsbewusst investieren", heißt es in einer Pressemitteilung des Instituts. Deswegen biete Moneyou mit dem ABN Amro Profilfonds N nun einen Fonds an, der "Investments nach definierten Nachhaltigkeitskriterien" ermögliche. Die Bank setze dabei vor allem auf vier Themen: Klimawandel, Menschenrechte, soziale Unternehmensführung und regenerative Systeme.

Gut 100 Millionen Euro von deutschen Kunden stecken in drei Fonds
Moneyou wurde in Deutschland mit Tages- und Festgeld-Offerten groß. Im April 2016 hatte die Bank jedoch begonnen, auch Mischfonds mit drei unterschiedlichen Risikoprofilen anzubieten, die sich in den Niederlanden bereits bewährt haben (FONDS professionell ONLINE berichete): Der ABN Amro Profilfonds A mit einer Aktienquote von 7,5 bis 22,5 Prozent verwaltet insgesamt 263,5 Millionen Euro. Rund 14,7 Millionen davon liegen in der Anteilsklasse für die deutschen Moneyou-Kunden. Der ABN Amro Profilfonds B mit 40 bis 60 Prozent Aktien ist gut eine Milliarde Euro schwer, zu denen die deutschen Sparer bislang 50,6 Millionen Euro beigesteuert haben. Die entsprechende Anteilsklasse des ABN Amro Profilfonds C kommt auf 41,7 Millionen Euro. Insgesamt verwaltet dieser Fonds, der 80 bis 100 Prozent seiner Mittel in Aktien und Derivate investiert, auf 187,4 Millionen Euro.

Moneyou-Kunden zahlen für die Fonds, die von Morningstar mit vier bis fünf Sternen bewertet sind, ein Agio von 1,25 Prozent. Die laufenden Kosten liegen je nach Portfoliovariante zwischen 0,96 und 1,60 Prozent. Darin enthalten ist die Bestandsprovision für Moneyou, die bei 0,35 Prozent für den "sicherheitsorientierten", 0,6 Prozent für den "wachstumsorientierten" und 0,7 Prozent für den "chancenorientierten" Fonds liegt. Die Produkte bieten Moneyou damit in jedem Fall eine attraktivere Marge als das klassische Einlagengeschäft. (bm)


Auch in der Anlageberatung haben die Banken das Thema Nachhaltigkeit für sich entdeckt. Einen ausführlichen Artikel hierzu lesen Sie in Ausgabe 2/2019 von FONDS professionell, die den Abonnenten in den kommenden Tagen zugestellt wird.