Die Zahl der Versicherungsmakler in Deutschland hat ein Rekordhoch erreicht. Anfang Juli hatten 46.836 Gewerbetreibende eine entsprechende Erlaubnis. Das sind 45 mehr als im April, geht aus Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hervor.

Insgesamt schrumpft das Lager der Versicherungsvermittler jedoch: Rund 225.600 Vermittler verfügen über eine Gewerbezulassung nach Paragraf 34d Gewerbeordnung (GewO), das sind fast 5.000 weniger als noch vor einem Jahr. Insbesondere die Zahl der gebundenen Vertreter sinkt unaufhörlich: Derzeit sind noch knapp 145.000 Vermittler ausschließlich für einen Versicherer tätig – eine stattliche Zahl, aber dennoch gut 37.000 weniger als zum Höchststand Anfang 2011.


In der Bilderstrecke oben hat FONDS professionell ONLINE die wichtigsten Zahlen zum Vermittlermarkt aus dem DIHK-Register grafisch aufbereitet – einfach weiterklicken!


Die Zahl der Finanzanlagenvermittler mit Erlaubnis nach Paragraf 34f GewO ist in den vergangenen drei Monaten unterdessen um 278 auf 37.554 gestiegen. Auch das Lager der Immobiliardarlehensvermittler hat Zulauf: Inzwischen können gut 48.000 Gewerbetreibende eine 34i-Erlaubnis vorweisen. 1.432 davon treten als Honorarberater auf – deutlich mehr als im Geschäft mit Fonds oder Versicherungen (siehe Grafiken oben). (bm)