Die Vorarlberger Investmentboutique R&B Research und Vermögensmanagement hat mit dem R&B Next Active einen neuen Fonds im Sortiment, der auf Megatrends setzt. Das Portfolio, welches FONDS professionell ONLINE bereits Ende März angekündigt hatte, wird von Roland Rupprechter verantwortet, der auch den auf Qualitätsaktien ausgerichteten R&B Aktien Global Aktiv des Unternehmens berät.

"Die Nachfrage nach aktiv und passiv verwalteten Themenfonds ist so hoch wie nie zuvor", stellt das noch junge Unternehmen in einer Pressemitteilung fest. Belief sich das verwaltete Vermögen dieser Produkte vor drei Jahren in Europa noch auf etwas über fünf Milliarden Euro, so befanden sich Ende 2020 schon 22,6 Milliarden Euro in diesen ETFs.

Starkes Wachstum
Die Beliebtheit von Themen-ETFs zeige sich auch bei den Mittelzuflüssen, so die Wertpapierfirma weiter. Laut den Daten von Morningstar beliefen sich die Netto-Neuinvestitionen auf 1,9 Milliarden Euro im Jahr 2018, 2019 waren es 1,3 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr spülte es gar 8,9 Milliarden Euro in diese Geldtöpfe. Weltweit betrug das Volumen passiv verwalteter Themenfonds im Jahr 2020 über 180 Milliarden Euro.

Da nicht davon ausgegangen werden kann, dass die Themen, die in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum zeigten, in diesem Tempo weiter zulegen, kommen bei dem Fondsneuling regelmäßige Umschichtungen und der Suche nach neuen Trends eine große Bedeutung zu. "Genau hier setzt unser Fonds mit seiner flexiblen Themenwahl und seiner aktiven Allokationsgestaltung an", sagt Portfoliomanager Rupprechter.

Zum Auflagezeitpunkt investiert der Fonds in die Themen Energie, E-Mobilität, Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Biotechnologie und Robotik. Der Schwerpunkt liegt dabei auf mittelgroßen und großen Unternehmen. Das Anlageuniversum umfasst mehr als 600 Aktien, von denen 50 bis 80 im Portfolio enthalten sein werden. (cf)