Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg am Mittwochmorgen in der Spitze auf 0,0006 Prozent und war damit erstmals seit 2019 wieder positiv. "Dies ist die Folge anhaltend hoher Inflationsraten, der Markterwartung baldiger und kräftiger Zinserhöhungen durch die Federal Reserve und einer weniger expansiven Geldpolitik der Europäischen Zentralbank", meint Oliver Eichmann, Head of Rates, Fixed-Income EMEA bei der DWS. "Wir gehen davon aus, dass die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen in diesem Jahr weiter bis in den Bereich von plus 0,2 Prozent steigen wird."