China hat den zweiten Tag in Folge nur noch eine einzige Neuerkrankung mit dem Coronavirus in der Region Wuhan gemeldet, berichtet das ZDF. In der Millionenmetropole hatte die Pandemie einst ihren Anfang genommen. Wie aus Zahlen der Pekinger Gesundheitskommission hervorgeht, gab es ansonsten landesweit zudem noch zwölf so genannte "importierte Fälle", heißt es in dem Bericht. Dabei handelt es sich um Erkrankungen, die bei Menschen nachgewiesen wurden, die auf der Einreise nach China waren. Die strenge Quarantäne im Land dauert jedoch vielerorts an.