Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) wird ihre Produktion massiv drosseln, berichtet das "Handelsblatt". Laut einer Mitteilung sind sich die 13 Opec-Staaten einig, eine Million Barrel (rund 159 Liter) Öl am Tag weniger zu fördern. Am Abend war nach einem informellen Treffen sogar von einer zusätzlichen Drosselung um 1,5 Millionen Barrel pro Tag bis Ende 2020 die Rede. Zudem sollen die zehn verbündeten Staaten (Opec+) ihre Förderung um 500.000 Barrel reduzieren. In der "Opec+"-Allianz befinden sich neben den klassischen Opec-Staaten einige Länder, die zwar viel Erdöl fördern, aber nicht der Opec angehören, wie beispielsweise Russland.