Aktienfonds und Multi-Asset-Fonds erlitten im März überraschend moderate Nettoabflüsse von 60 beziehungsweise 44 Milliarden Euro, wie aus dem Bericht des Dachverbands der europäischen Investmentfonds-Verbände (EFAMA) hervorgeht. Das deutet darauf hin, dass viele Anleger Durchhaltewillen zeigen und es vermeiden, Papierverluste tatsächlich zu realisieren.