Japan hat China als größten Gläubiger der USA abgelöst, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters" unter Berufung auf Daten des Finanzministeriums in Washington. Demnach hielt Japan im Juni amerikanische Staatsanleihen im Volumen von 1,122 Billionen US-Dollar, während China „nur noch“ auf 1,112 Billionen Dollar kam. Der Wert von amerikanischen Schuldtiteln, die vom Ausland gehalten werden, belief sich im Berichtsmonat auf 6,636 nach 6,539 Billionen Dollar im Mai. Damit waren die US-Titel weiter als sicherer Hafen gefragt.