2021 war für die europäische Fondsbranche das bisher beste Jahr – trotz Inflationsdruck und Sorgen um neue Corona-Varianten. Das geht aus dem neuesten "European Asset Flows Commentary" von Morningstar hervor. Das Vermögen langfristiger Fonds mit Sitz in Europa erreichte Ende Dezember 2021 insgesamt 12,37 Billionen Euro und damit ein neues Allzeithoch. Die Nettomittelzuflüsse in langfristige Fonds beliefen sich 2021 auf 815 Milliarden Euro. Das sind 90 Prozent mehr als 2020 und ein neuer historischer Rekord. Mit Zuflüssen in Höhe von 376 Milliarden Euro verzeichneten Aktienfonds ihr bestes Jahr überhaupt.