Angesichts der wachsenden Kluft zwischen japanischen und US-Zinssätzen hat der Yen seine Verlustserie weiter ausgebaut. Am Dienstag rutschte die japanische Währung den 13. Tag in Folge gegenüber dem Dollar ab – die längste Verlustserie in Bloomberg-Daten seit 1971. Dazu beigetragen hatten Kommentare des Fed-Falken James Bullard, der einen US-Zinsschritt von 75 Basispunkten für möglich hält.