Trotz der Corona-Pandemie war 2020 das stärkste Jahr für Börsengänge seit einem Jahrzehnt, wie aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft EY hervorgeht. Demnach wagten weltweit 1.322 Unternehmen den Schritt aufs Börsenparkett – und damit um 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Das weltweite Emissionsvolumen stieg sogar um 26 Prozent auf 263 Milliarden Dollar und erreichte den höchsten Wert seit dem Jahr 2010.