Mit seiner jüngsten Finanzierungsrunde hat das Wiener Nachhilfe-Start-up "GoStudent" 205 Millionen Euro bei Investoren wie Softbank oder Tencent eingesammelt – und ist mit einer Bewertung von mehr als 1,4 Milliarden Euro nun Österreichs wertvollstes Start-up, wie finanzen.at berichtet. Mit dem frischen Geld soll die weitere Expansion – unter anderem nach Kanada und Mexiko – vorangetrieben werden. Zudem sollen die mehr als 500 Mitarbeiter an zwölf Standorten rund um den Globus bis Jahresende auf 1.000 Beschäftigte aufgestockt werden. Monatlich werden mehr als 400.000 Nachhilfestunden über die Plattform gebucht.