Es ist geschafft: Wenige Tage vor dem diesjährigen Handelsschluss hat der Dax einen neuen Kursrekord markiert. Am Montag (28.12.) überwand der deutsche Leitindex erstmals für wenige Minuten die Schwelle von 13.819 Punkten und übertraf so seinen bisherigen Bestwert vom Februar von 13.795 Punkten. Am Dienstag setzte sich die Gipfeljagd unmittelbar fort. Gute Nachrichten wie Donald Trumps lange verwehrte Unterschrift unter dem neuen, 900 Milliarden Dollar schweren US-Konjunkturpaket, der kaum noch für möglich gehaltene Brexit-Kompromiss und der Impfstart in Europa befeuern offenbar die Kauflaune vieler Anleger. Dem Dax trauen Analysten für 2021 noch einiges zu, wobei die Spanne der Prognosen groß ist. Besonders pessimistisch zeigt sich die Nord LB mit 12.800 Punkten zur Jahresmitte 2021 und 13.200 Punkten in einem Jahr, beides käme Verlusten gleich. Besonders optimistisch sind die österreichische Raiffeisen Bank International mit 15.800 Punkten und die italienische Unicredit mit 15.500 Punkten zum Jahresende.