Angesichts der möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus flüchten Anleger in Gold. Am Freitag war das Edelmetall mit 1.633 US-Dollar je Feinunze so teuer wie seit März 2013 nicht mehr.