Die türkische Lira ist zum US-Dollar und zum Euro auf neue Rekordtiefstände eingebrochen. Die Tagesverluste betrugen gegenüber dem Dollar zeitweise zehn Prozent, im Gegenzug stieg der Dollar erstmals über zwölf Lira. Der Eurokurs legte auf 14,06 Lira zu. Seit Jahresbeginn hat die Lira damit rund 60 Prozent an Wert verloren. Die Reaktionen der türkischen Regierung auf den Kursverfall sind eher zynisch als pragmatisch: AKP-Politiker Zülfü Demirbag riet den inflationsgeplagten Bürgern, den Gürtel im wahrsten Sinn des Wortes enger zu schnallen und statt zwei Kilo Tomaten vielleicht nur zwei Stück pro Tag zu essen. Gemüse außerhalb der Saison sei ohnehin nicht besonders gesund. Zudem sollten anstatt zwei Kilo Fleisch monatlich auch ein halbes Kilo reichen.