Das verwaltete Vermögen der Allianz stieg im dritten Quartal 2018 gegenüber dem Vorquartal um 23 Milliarden Euro (1,6 Prozent) auf 1.487 Milliarden Euro. Die Nettomittelzuflüsse Dritter beliefen sich dabei auf 15 Milliarden Euro – nach Nettomittelabflüssen im zweiten Quartal. Darüber hinaus trugen Markt-, Währungs- und andere Effekte zur positiven Entwicklung bei. Das gesamte verwaltete Vermögen knackte mit 2.015.000.000.000 Milliarden Euro erstmals die Zwei-Billionen-Marke.