Bei der Versteigerung des Auktionshauses Rapp im schweizerischen Wil vom Mittwoch erzielte eine seltene Münze aus Österreich einen Verkaufspreis von rund 22.000 Euro. Es handelte sich dabei um ein Exemplar des ersten Talers, der vor über 500 Jahren in Tirol geprägt wurde. Erzherzog Sigismund, auch der "Münzenreiche" genannt, verlegte die Tiroler Münzprägestätte im 15. Jahrhundert nach Hall in Tirol und gilt deshalb als Vater des in Hall 1486 erstmals geprägten, berühmten Guldiners.