Die Investorenorganisation Principles for Responsible Investment (PRI) hat eine detaillierte Studie herausgebracht, die nach Wirtschaftssektoren gegliedert untersucht, welche Auswirkungen die sich verschärfenden klimapolitischen Maßnahmen auf Wirtschaft und Investoren haben wird. Aus Sicht der PRI wird es zu erheblichen Bewertungsanpassungen am Kapitalmarkt für eine Vielzahl an Unternehmen kommen. Die Studie der PRI liefert hierzu eine Prognose: So geht die Studie davon aus, dass die im weltumspannenden MSCI ACWI-Index enthaltenen Unternehmen bis 2025 insgesamt Bewertungsabschläge von 3,1 bis 4,5 Prozent hinnehmen müssen. Das entspricht umgerechnet einem Börsenwert-Minus zwischen 1,6 bis 2,3 Billionen US-Dollar.  Ausgangsthese der PRI ist, dass angesichts nur mäßiger Erfolge im Klimaschutz die Politik künftig stärker eingreifen wird. PRI nennt das den "Inevitable Policy Response". (mb)