Die Schulden in der Weltwirtschaft sind Ende Oktober 2018 auf 244 Billionen US-Dollar angestiegen, wie aus dem Bericht des internationalen Bankenverbands Institute of International Finance (IIF) hervorgeht. Das entspricht mehr als dem Dreifachen der jährlichen globalen Weltwirtschaftleistung oder 318 Prozent des Sozialprodukts – und bleibt somit nur knapp unter dem Allzeithoch von 320 Prozent (3. Quartal 2016). Positiv ist, dass das Wachstum der Weltwirtschaft in den Jahren 2017 und 2018 dafür gesorgt hat, dass die Relation zur Wirtschaftsleistung nicht gestiegen ist. In absoluten Zahlen sind die Schulden seit Anfang 2016 um zwölf Prozent gestiegen.